unsere Lern- und Bildungsräume

Spieleclub

 Er befindet sich gleich in unserer Eingangshalle.

Hier können die Kinder verschiedene Spiele am Tisch spielen. Dazu laden neben Memory und Domino verschiedene Kartenspiele und Gesellschaftsspiele ein.

Gemeinsam mit seinen Freunden und Freundinnen zu spielen, dabei gemeinsam zu gewinnen oder auch zu verlieren ist hier möglich. Dabei lernen die Kinder die Farben des Farbwürfels und die Punkte und Zahlen des Zahlenwürfels kennen. Erste Zählversuche beim Laufen mit der Spielfigur erfolgen. Bekanntschaft mit Zahlen und Formen werden hier immer wieder gemacht.

Durch das gemeinsame Spielen lernen die Kinder von einander. Sie tauschen sich aus, wie der Freund oder die Freundin manche Aufgaben lösen und entwickeln so immer neue Lösungsstrategien. Ihr Wortschatz erweitert sich dabei und sie lernen sich zu konzentrieren. Dabei strengen sich die Kinder an und lernen ein Ziel zu verfolgen.

Des weiteren bieten wir den Kindern Puzzle mit unterschiedlicher Teilezahl an. Bei unterschiedlichen Steckspielen wird die Feinmotorik gefördert.

Wer fertig ist mit Spielen, räumt natürlich seine Sachen wieder auf. 

 

Musik- und Märchenland

 

 

Kinder sind leicht zu begeistern und öffnen sich für Dinge, die mit Rhythmus und

Dynamik zu tun haben.

Geschichten mit Instrumenten bringen Kindergartenkindern Freude an der Musik.

Kinder lieben Musik. Sie singen und tanzen gerne, probieren aus und lassen sich auf

Experimente mit der Musik ein. Was sind Musikinstrumente? Wie klingen sie? Welche

Möglichkeiten bieten sie?

 

 


Lernwerkstatt

Dieser Raum ist den "Großen vorbehalten. Hier gibt es besondere Angebote für die zukünftigen Schulkinder.

(Näheres in "Das letzt Jahr in der Kita".)

Bewegungsbaustelle

Bewegung 

 

Kinder haben von Geburt an einen natürlichen

Bewegungsdrang

 

Viele Kinder bewegen sich heute zu wenig, sodass es kaum verwundert, dass über die Hälfte der Schulanfänger motorische Probleme aufweisen.

Die Entwicklung motorischer Fähigkeiten geht eng einher mit der Ausbildung sämtlicher Hirnfunktionen. Im Vorschulalter werden grundlegende körperliche, geistige und psychosoziale Entwicklungsvorgänge vollzogen. Viel Bewegung ist für den Reifungsprozess als Grundlage nahezu aller Fähigkeiten und Fertigkeiten unerlässlich.

Sind diese Bewegungsmöglichkeiten unzureichend, kommt es zu Problemen, wie z. B. Bewegungs- und Konzentrationsschwächen, Haltungsschäden oder Verhaltensauffälligkeiten.

Im Mittelpunkt steht deshalb in unserer Kita die „ behutsame bewegungspädagogische Unterstützung des kindlichen Eroberungs- und Forscherdrangs.“ (Partizipation) Die Kinder erkennen selbständig, zu welchen Bewegungen der eigene Körper fähig ist. Sie erfühlen Raum- und Körpergrenzen.

Dabei nehmen die Kinder ihre Umwelt weniger über das Denken auf, sondern vor allem über ihre Sinne und ihre Haupttätigkeit, das Spiel wahr.

Die Kinder sammeln Erfahrungen mit dem eigenen Körper und lernen den Umgang mit anderen. Sie müssen Absprachen treffen und Regeln einhalten. Das trägt zur Selbstsicherheit und zur Stärkung des Selbstvertrauens unserer Kinder bei.

Für uns bedeutet das, den Kindern tagtäglich Bewegungsmöglichkeiten zu ermöglichen, sei es im Turnraum oder im Außengelände.

 

Deshalb nutzen wir

Dreiräder, Roller, Fahrräder, Skateboards

Balancier-und Klettermöglichkeiten,

Schaukeltiere, Schaukeln, Wippe,

Bälle, Hüpfbälle,

 

Klettergerüst mit Rutschbahn und Kletterwand

Bauland

Im Bildungsraum "Baustelle" können sich die Kinder mit unterschiedlichen Materialien beschäftigen, auseinandersetzen und großflächig bauen.

Sie gestalten eigene Welten, erleben sich als selbstwirksam, drücken sich durch ihre Bauwerke aus und verarbeiten ihre Umwelt spielerisch.

Außerdem erfahren Sie, wie aus Einzelteilen, etwas Ganzes entstehen kann, ganz nach ihren Vorstellungen und Fantasie.

Die Kinder sammeln hier Erkenntnisse über die physikalische Gesetzesmäßigkeit wie Schwerkraft, Gewicht, Größe, Statik,...

Unsere Bildungsziele :

-   Sich mit verschiedenen Materialien auseinandersetzen

-    sprachlich mitzuteilen und mit anderen auszutauschen

-         Durch das Bauen gibt es für das Kind einen sichtbaren Erfolg (Selbstvertrauen)

-   Lernen Misserfolge zu überwinden

-         Kreatives Denken, eigene Ideen umzusetzen

-           Fein- und Grobmotorik, Geschicklichkeit, Auge- und Handkoordination, Präzision und Ausdauer

-         Mit anderen zusammenarbeiten, kooperativ sein

-  Lösungsstrategien und Konflikte konstruktiv aushandeln, Kompromisse schließen, teamfähig sein

 

-          Räumliches Denken


Kunstwerkstatt

Kinder benötigen vielfältige Anregungen, um ihre eigene Kreativität zu entwickeln. Durch kreative Angebote entwickelt und erschließt sich das Kind Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten für seine Gefühle, Ideen und Sinneseindrücke. Dies trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei, da das Kind sich frei entfalten und ausprobieren kann.

Mit vielfältigsten Materialien bietet die Kunstwerkstatt ein anregendes Umfeld zum Experimentieren und freiem Gestalten. 

 

Nest

Angebote und Möglichkeiten

in der Nestgruppe

Bewegungsmöglichkeit:

Schaumstoffelemente, Bälle, Laufroller, Tunnel

wichtig - weil:

v  die Kinder brauchen vielfältige Möglichkeiten, sich motorisch auszuprobieren, um den eigenen Körper kennen zu lernen.

Musikalisch-sprachliche Möglichkeiten:

z.B. einfache Musikinstrumente, Plastikdosen und Gefäße, Bücher, Fotobücher der Kinder

wichtig - weil:

v  Kleinkinder lieben Musik und sind dabei sehr aufmerksam, nehmen die Sprache schneller auf

kreative Möglichkeiten:

z.B. kneten, Teig herstellen und damit hantieren, unterschiedliche Stifte, schneiden, verschiedene Techniken (z.B. drucken..), Schaum, Fingerfarben

wichtig - weil:

v  Erfahren vielfältiger Materialien

v  neue Sinneserfahrungen erleben

v  Spaß am Ausprobieren

 Möglichkeiten - den "Alltag mit Ritualen zu gestalten":

z.B. Frühstück/Mittagessen, Zähneputzen, Hände waschen, Toilettenbenutzung, Singkreis, Aufräumen, Freispiel, An- und Ausziehen

wichtig - weil:

v  strukturierter Tagesablauf gibt gerade den jüngeren Kindern Halt und Sicherheit

v  best. Rituale helfen den Kindern sich in ihrer Umgebung besser zurecht zu finden 

Außengelände

Und am Ende des Tages sollen deine Füße dreckig, dein Haar zerzaust und deine Augen leuchtend sein. 

Bildungs- und Erlebnisräume außerhalb der Kita

Wir sind gerne in Hettenleidelheim und der näheren Umgebung unterwegs. Unsere Region bietet tolle Ausflugmöglichkeiten, bei denen die Kinder viele unterschiedliche Dinge erleben und erfahren können. 

Die regelmäßigen Spaziergänge mit Zwischenstopp auf einem der örtlichen Spielplätze sind für die Kinder eine willkommene Abwechslung vom Alltag. Dabei erlernen sie unter anderem den Umgang mit dem Straßenverkehr, auf einander Acht zu geben, sowie die Orientierung in ihrer Umgebung.

Wir besuchen auch Betriebe und Firmen (Bauernhöfe, Geschäfte, Autohäuser, Baustellen, die Feuerwehr...), um uns genau zu  informieren. 

Im Sommer besuchen wir das örtliche Schwimmbad, meist 2x pro Woche, soweit es das Wetter zu lässt. Die Kinder lernen die Baderegeln, unsere Schwimmbadregeln und haben vor allem Spaß im Wasser.

Natur erfahren die Kinder in der nahe gelegenen "Erlebnislandschaft Erdekaut" und in unseren jährlich im September + Mai stattfindenden Waldwochen.